Eilmeldung

Eilmeldung

US-Konkursgericht in Houston berät über Yukos-Klage

Sie lesen gerade:

US-Konkursgericht in Houston berät über Yukos-Klage

Schriftgrösse Aa Aa

Im texanischen Houston berät von diesem Mittwoch an ein Konkursgericht über den Fall Yukos. Der inzwischen zerschlagene russische Mineralölkonzern versucht in den USA in den Genuss von Gläubigerschutz zu kommen. Sein Gang vor das Gericht in Houston begründete er mit Aktiva in den USA.

Dagegen stellte die Deutsche Bank den Antrag auf Einstellung des Verfahrens. Das Institut, das während der Yukos-Affäre die russische Regierung beraten hatte, bezweifelt die Zuständigkeit der US-Justiz. Yukos habe weder Eigentum, noch führe das Unternehmen geschäftlichze Transaktionen durch, die unter die Gerichtsbarkeit der Stadt Houston oder des Bundesstaates Texas fielen, heisst es bei der Deutschen Bank. Bereits in der vergangenen Woche hatte die russische Firma Gaspromneft die Einstellung des Insolvenzverfahrens beantragt. Die Entscheidung der zuständigen Richterin wird noch für diesen Freitag erwartet. Sollte das Verfahren zugelassen werden, rechnen Experten mit einer Prozesslawine – dann aber von Klagen der Yukos-Gegner.