Eilmeldung

Eilmeldung

Videobotschaft von italienischer Geisel im Irak

Sie lesen gerade:

Videobotschaft von italienischer Geisel im Irak

Schriftgrösse Aa Aa

Die Entführer der italienischen Journalistin Giuliana Sgrena haben erstmals eine Videoaufnahme ihrer Geisel übermittelt. Die 56-jährige war am 4. Februar in Bagdad entführt worden. Auf dem Videoband, dessen Entstehungsort und -zeitpunkt unklar sind, wiederholt die Journalistin unter Tränen die Forderungen der Entführer. Italiener und alle anderen Ausländer im Irak seien Feinde. Sie appellierte an das italienische Volk, Druck auf die Regierung auszuüben, um den Abzug der italienischen Truppen aus dem Irak zu erwirken. Italien stellt mit rund 3000 Soldaten das viertgrößte Truppenkontingent im Irak. Die Journalistin – eine erklärte Kriegsgegnerin – arbeitet für die links gerichtete Tageszeitung “Il Manifesto”. Auch in der deutschen Wochenzeitung “die Zeit” erschienen Beiträge von ihr.