Eilmeldung

Eilmeldung

Zapatero rührt die Werbetrommel für ein "Si" zur EU-Verfassung

Sie lesen gerade:

Zapatero rührt die Werbetrommel für ein "Si" zur EU-Verfassung

Schriftgrösse Aa Aa

Als erstes Land der EU stimmt Spanien am Sonntag über die europäische Verfassung ab. Regierungschef José Luis Rodriguez Zapatero unterzeichnete die Urkunde bereits im Oktober des vergangenen Jahres in Rom. Doch vor der Ratifizierung sollen nun auch die Wähler zustimmen, und dafür wirbt der sozialistische Politiker unermüdlich. “Jede Stimme entscheidet und ist wichtig. Wir brauchen eine große Mehrheit, die Europa, die Verfassung und den Fortschritt aller unterstützt, denn das ist es, was die Mehrheit der Spanier will!” Aber unter den Wahlberechtigten gibt es auch Nein-Sager.

Allen voran die Verfechter der baskischen Autonomie. In ihren Augen leugnet die europäische Verfassung die Existenz des Baskenlandes. Aber auch die katholische Kirche ist gegen das Dokument. Dennoch gehen Umfragen derzeit davon aus, dass eine große Mehrheit der Wähler dafür stimmen wird. Und das obwohl anderen Umfragen zufolge etwa 90 Prozent weder dessen Inhalt kennen, noch den Text je gelesen haben oder nur marginale Kenntnisse desselben haben. Fest steht: das Referendum in Spanien ist ein Testlauf für die übrige Union.