Eilmeldung

Eilmeldung

Irak: Anschlagserie zum Aschura-Fest fortgesetzt

Sie lesen gerade:

Irak: Anschlagserie zum Aschura-Fest fortgesetzt

Schriftgrösse Aa Aa

In der irakischen Hauptstadt Bagdad hat ein Selbstmordattentäter zwei Polizisten und einen Angehörigen der Nationalgarde mit in den Tod gerissen. Der Mann trug eine Sprengstoffweste die er an einem Kontrollpunkt nahe eines schiitischen Wohnviertels zündete.

Bei einem weiteren Selbstmordanschlag in der Nähe einer schiitischen Moschee fuhr ein Mortorradfaher in einen Zug von Trauernden und sprengte sich in die Luft. Drei Personen kamen ums Leben, 37 wurden verletzt. Eine Serie von Anschlägen hatte bereits gestern im Irak mindestens 36 Menschen das Leben gekostet und die Feierlichkeiten des schiitischen Aschura-Festes überschattet. Schiitische Politiker und sunnitische Geistliche verurteilten die Anschläge und riefen die Iraker dazu auf, sich nicht in einen Konfessionskrieg treiben zu lassen. Im vergangenen Jahr waren am Aschura-Tag in Bagdad und Kerbala mehr als 180 Menschen getötet worden.