Eilmeldung

Eilmeldung

Israel: Friedensprozess gefährdet

Sie lesen gerade:

Israel: Friedensprozess gefährdet

Schriftgrösse Aa Aa

Israel hat nach dem Selbstmordanschlag in Tel Aviv mit dem Abbruch des Friedensprozesses gedroht. Ministerpräsident Ariel Scharon sagte auf einer Kabinettssitzung am Morgen, es werde keinen diplomatischen Fortschritt geben, wenn die Palästinenser in ihrem Verantwortungsbereich den Terrorismus samt Infrastruktur nicht energisch bekämpften. Der Anschlag war der erste nach der in Sharm el-Sheikh vereinbarten Waffenruhe.

Der Islamische Dschihad in Syrien bekannte sich unterdessen zu dem Attentat vor dem Nachtclub in Tel Aviv, bei dem vier Menschen getötet und mehr als 50 Personen verletzt wurden. Die israelische Regierung sieht neben dem islamischen Dschihad in Syrien auch das Land selbst in den Anschlag verwickelt.

Palästinenserpräsident Mahmud Abbas hatte das Attentat als den Versuch von Terroristen verurteilt, den Friedensprozess mit Israel zu sabotieren. Er kündigte an, die Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen.

Am kommenden Dienstg findet in London die internationale Nahostkonferenz zur Vorbereitung eines eigenständigen Palästinenserstaats statt.