Eilmeldung

Eilmeldung

Positive Arbeitsmarktdaten in den USA

Sie lesen gerade:

Positive Arbeitsmarktdaten in den USA

Schriftgrösse Aa Aa

In den USA sind im Februar im Vergleich zum Januar 262.000 neue Arbeitsplätze entstanden. Die Regierung führt das vor allem auf die Wiederaufnahme der Arbeit in manchen Sparten der Automobilindustire und auf die saisonbedingte Arbeitslosigkeit im Baugewerbe zurück. Im Vergleich zum Januar stieg die Arbeitslosenquote jedoch von 5,2 auf 5,4 Prozent. Das Arbeitsministerium führt das vor allem darauf zurück, dass viele junge Leute auf den Arbeitsmarkt drängten und keine Anstellung fänden. Analysten rechnen damit, dass die Arbeitslosenquote stabil bleiben wird. In der Industrie entstanden allein 20.000 neue Arbeitsplätze, im Baugewerbe nach einem kalten Januar sogar 30.000. Die durchschnittliche Arbeitszeit lag bei 33,7 Stunden. Der Dollar gab trotz der erwarteten guten Arbeitsmarktdaten nach. Am Mittwoch hatte er nach positiven Äußerungen von Notenbankchef Alan Greenspan zur Lage der US-Wirtschaft angezogen. Greenspan deutete außerdeman, die Zins-Zügel blieben zunächst weiter angezogen.