Eilmeldung

Eilmeldung

Carrefour auf französischem Heimatmarkt unter Druck - Rückzug aus Japan

Sie lesen gerade:

Carrefour auf französischem Heimatmarkt unter Druck - Rückzug aus Japan

Schriftgrösse Aa Aa

Eine enttäuschende Jahresbilanz haben den französischen Einzelhandelsreisen Carrefour unter Druck gesetzt. Der Konzern kündigte an, sich aus Japan und Mexiko zurückzuziehen. Carrefour Japan war vor vier Jahren mit großem Aufwand gegründet worden. Der Umsatz auf diesem zweitgrößten Einzelhandelsmarkt der Welt hatte jedoch nie den Erwartungen entsprochen.

Der neue Vorstandchef Luc Vandevelde will die internationale Expansion Carrefours wieder zurückfahren. Für das laufende Jahr gab er eine nur zurückhaltende Prognose ab. 2004 erwirtschaftete Carrefour einen Umsatz von 72,6 Milliarden Euro. Damit blieben die Franzosen etwa halb so groß wie Branchenführer WalMart aus den USA. Beim Nettogewinn gab es einen 15-Prozent-Einbruch. Die eigentlichen Probleme Carrefours liegen aber nicht im internationalen Bereich, sondern auf dem Heimatmarkt. Die allgemeine Konjunkturschwäche und die aggressive Konkurrenz von Discountern griffen die Margen des Konzerns in Frankreich an. Deshalb sollen die Investitionen im Stammland deutlich erhöht werden – in diesem Jahr allein auf 300 Millionen Euro. Ziel ist es, durch weitere Preissenkungen verlorene Kundschaft zurückzuholen.