Eilmeldung

Eilmeldung

Madrid: Annan stellt globale Strategie gegen Terror vor

Sie lesen gerade:

Madrid: Annan stellt globale Strategie gegen Terror vor

Schriftgrösse Aa Aa

Das spanische Parlament in Madrid hat in einer Schweigeminute der Opfern der Terroranschläge vom 11. März 2004 gedacht. Dabei waren bei zehn Bombenexplosionen 191 Menschen getötet worden. Angehörige der Opfer haben der Politik inzwischen vorgeworfen, die Anschläge zu instrumentalisieren und die wahren Hintergründe zu verschweigen.

Seit Dienstag tagen Terror-Experten bei einer internationalen Sicherheitskonferenz in Madrid. Mehr als 7.000 Polizisten schützen die Veranstaltung, deren Schwerpunkt es ist, Terroristen mit den Mitteln eines Rechtsstaates zu bekämpfen. Spaniens Kronprinz Felipe sagte in einer Rede, dass man den totalitären Zielen der Terroristen mit der Leidenschaft für das Leben, die Freiheit, Gerechtigkeit und Demokratie begegnen müsse. UN-Generalsekretär Kofi Annan wird heute zum Abschluss der Konferenz eine globale Strategie gegen den Terrorismus vorstellen.