Eilmeldung

Eilmeldung

Eisner verlässt Disney-Spitzenposten ein Jahr früher als geplant

Sie lesen gerade:

Eisner verlässt Disney-Spitzenposten ein Jahr früher als geplant

Schriftgrösse Aa Aa

Beim amerikanischen Medienriesen Disney wird der geplante Wechsel an der Konzernspitze um ein Jahr vorgezogen. Nachfolger des umstrittenen Vorstandschefs Michael Eisner wird bereits im September die bisherige Nummer zwei, Robert Iger. Das gab der Disney-Aufsichtsrat bekannt.

Nach Ansicht von Medienanalyst Dennis McAlpine ist der künftige Führungsstil Igers noch nicht auszumachen. Sicher sei lediglich, dass es künftig bei Disney anders zugehen werde als unter Eisner. Dessen unternehmerische Leistung sei alles in allem positiv zu würdigen. Vielleicht seien 20 Jahre an der Spitze zu viel gewesen. Mit einem Umsatz von rund 24 Milliarden Euro ist Disney nach Time Warner der zweitgrößte Medien- und Unterhaltungskonzern in den USA. Nach der Übernahme von Capital Cities/ABC trägt das Fernsehgeschäft inzwischen 40 Prozent zum Konzernumsatz bei. Es folgen die Disney-Filmstudios und an dritter Stelle die Vergnügungsparks. Die Berufung Igers als Eisner-Nachfolger löste unterdessen unter den Konzerneigentümern scharfe Kritik aus. Eine Gruppe um Roy Disney, den Neffen des Unternehmensgründers, bezeichnete es als unverständlich, dass kein externer Kandidat gefunden werden konnte. So hatte die Chefin des Internet-Auktionshauses ebay, Meg Whitman, dem Aufsichtsrat einen Korb gegeben.