Eilmeldung

Eilmeldung

Gordon Brown sieht Großbritannien weiter auf Wachstumspfad

Sie lesen gerade:

Gordon Brown sieht Großbritannien weiter auf Wachstumspfad

Schriftgrösse Aa Aa

Der britische Finanzminister Gordon Brown hat für die Wirtschaft seines Landes das höchste Wachstumstempo in fünf Jahren prognostiziert. 2005 werde das Bruttoinlandsprodukt um 3,5 Prozent zulegen, sagte Brown bei der Vorlage seines Haushaltsentwurfs im Londoner Unterhaus. Es war der letzte Budgetplan vor den Wahlen, die voraussichtlich im Mai stattfinden. Brown sagte, unter der Labour-Regierung genieße Großbritannien die längste Wachstumsphase seit Beginn wirtschaftlicher Erhebungen 1701.

Die Regierung erwartet für das laufende Jahr ein höheres Wachstum als 2004. Etwas zurückhaltender mit ihrer Prognose ist die OECD, die in ihren Berechnungen auf 2,6 Prozent kommt. Damit ist die britische Wirtschaft immer noch in einer besseren Verfassung als Japan und die Eurozone. Die Labour-Regierung braucht indes starkes Wachstum, um die ehrgeizige Modernisierung des lange unterfinanzierten öffentlichen Dienstes voranzutreiben. Vor allem das Gesundheitswesen, die staatlichen Schulen oder das Verkehrssystem benötigen dringend massive Investitonen. Diese Maßnahmen wurden indes von den oppositionellen Konservativen kritisiert. Die Regierung schaffe nur mehr Bürokratie. Jüngsten Umfragen zufolge liegt die Labour-Regierung von Tony Blair zwischen fünf und sechs Prozentpunkte vor den Tories. Allerdings war dieser Vorsprung vor einem Monat noch doppelt so hoch.