Eilmeldung

Eilmeldung

Der stellvertretende niederländische Ministerpräsident Thom de Graaf ist zurückgetreten

Sie lesen gerade:

Der stellvertretende niederländische Ministerpräsident Thom de Graaf ist zurückgetreten

Schriftgrösse Aa Aa

Der zur linksliberalen Partei D66 gehörende de Graaf zog damit die Konsequenz aus einer gescheiterten Gesetzesinitiative. Diese sollte ermöglichen, dass Bürgermeister gewählt statt wie bisher von Königin Beatrix ernannt werden. Die erste Kammer im Parlament brachte die Vorlage zur Verfassungsänderung jedoch zu Fall.Der niederländische Regierungschef Jan-Peter Balkenende bedauerte den Rücktritt de Graafs, wollte aber nicht von einer Regierungskrise oder gar vorgezogenen Neuwahlen sprechen. Doch die Einführung der Bürgermeisterwahl war eines der zentralen Projekte der Partei D66 und Teil des Regierungsprogramms.Zur aktuellen niederländischen Koalition gehören neben der linksliberalen D66 die rechtsliberale VVD und die christdemokratische CDA.