Eilmeldung

Eilmeldung

George Soros muss in Frankreich 2,2 Millionen Euro Strafe zahlen

Sie lesen gerade:

George Soros muss in Frankreich 2,2 Millionen Euro Strafe zahlen

Schriftgrösse Aa Aa

Ein Pariser Berufungsgericht hat die Verurteilung des US-Financiers George Soros bestätigt. Wegen Insidergeschäften muss der Multimilliardär nun 2,2 Millionen Euro zahlen. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass sich Soros bei einer Übernahmeattacke auf die Großbank Societe Generale um 2,2 Millionen Euro bereichert habe. Genau diese Summe muß er nun zurückzahlen.

Es sei schwierig, sich an diese Ereignisse des Jahres 1988 zu erinnern, sagte Soros. Aber es sei eine interessante Geschichte gewesen, die aber schon sehr lange zurückliege. Soros war vor 15 Jahren von der Finanzgruppe Marceau gebeten worden, sich an dem Übernahmeangriff auf die Societe Generale zu beteiligen – was Soros ablehnte. Mit Blick auf die Börsenschlacht investierte er aber in Aktien der Großbank, die prompt im Wert stiegen.