Eilmeldung

Eilmeldung

Lage auf deutschem Arbeitsmarkt im März erneut trüb

Sie lesen gerade:

Lage auf deutschem Arbeitsmarkt im März erneut trüb

Schriftgrösse Aa Aa

Auf dem Arbeitsmarkt in Deutschland ist weiterhin keine Entspannung in Sicht. Die Zahl der Erwerbslosen ging im März nach Angaben der nationalen Arbeitsagentur nur um 41.000 auf fünf Millionen 176.000 zurück. Dies waren 628.000 mehr als im Vorjahreszeitraum. Die Arbeitslosenquote fiel von 12,6 Prozent im Februar auf jetzt 12,5 Prozent.

Unter Ausschluß von Saison-Einflüssen stieg die Zahl der Nicht-Beschäftigten um 92.000 auf den neuen Höchststand von 4,97 Millionen. In Berlin gab sich Wirtschaftsminister Wolfgang Clement trotz der Stagnation auf dem Arbeitsmarkt optimistisch. Hauptgrund für die März-Zahlen war nach Angaben der Behörden der lange Winter, der den sonst üblichen Rückgang der Erwerbslosigkeit verhindert habe. Dazu komme die schwache Konjunktur, die den Erfolg der Arbeitsmarkt-Reform beeinträchtigt habe. Die Regierung will dabei Arbeitslose besser fördern und schneller vermitteln.