Eilmeldung

Eilmeldung

Papst angeblich im Koma: Vatikan dementiert

Sie lesen gerade:

Papst angeblich im Koma: Vatikan dementiert

Schriftgrösse Aa Aa

Der Papst liegt offenbar im Sterben. Italienischen Medienberichten zufolge ist er bewusstlos. Der Vatikan dementierte dies. Der Papst sei bei Bewusstsein und sein Gesundheitszustand zur Zeit stabil, sagte Vatikansprecher Joaquin Navarro Valls bei einer Pressekonferenz zu Mittag in Rom. Der Blutdruck des Papstes sei instabil, räumte er ein. Der Zustand von Johannes Paul II. hatte sich am frühen Freitagmorgen dramatisch verschlechtert. In Folge einer Harnwegsinfektion hatte der 84-Jährige einen Herz-Kreislauf-Kollaps und eine Blutvergiftung erlitten. Auch hat der Vatikan bestätigt, dass der Papst die Krankensalbung – wie das Sterbesakrament in der Kirche heißt – erhalten hat. Ein Ärzteteam der römischen Gemelli-Klinik betreut den Schwerkranken rund um die Uhr. Er war zunächst am 1. Februar mit Grippe und einer Kehlkopfentzündung in die Klinik gekommen, Ende Februar dann erneut. Nach einem Eingriff an der Luftröhre hatte sich sein Zustand stetig verschlechtert. Johannes Paul II., der die Kirche seit 1978 führt, ist seit längerem schwer krank.