Eilmeldung

Eilmeldung

Zehntausende Gläubige nehmen Abschied von Johannes Paul II.

Sie lesen gerade:

Zehntausende Gläubige nehmen Abschied von Johannes Paul II.

Schriftgrösse Aa Aa

Der Strom der Menschen, die Papst Johannes Paul II. im Petersdom die letzte Ehre erweisen wollen, reißt nicht ab. Am Montag Abend wurde der Dom in Rom, wo der Leichnam des Papstes am Nachmittag aufgebahrt wurde, für die Trauernden geöffnet. Schon seit dem Morgen hatten die Menschen in langen Schlangen vor der Kirche gewartet. Bis auf drei Stunden in der Nacht bleibt der Petersdom nun bis zur Beisetzung des Papstes am Freitag rund um die Uhr geöffnet.

Erwartet wird ein Ansturm von Gläubigen, denn Johannes Paul II war nicht zuletzt wegen seiner vielen Reisen einer der populärsten Päpste der Neuzeit – und zugleich nicht nur in Deutschlands einer der umstrittensten. Vor allem zahlreiche Jugendliche hatten seit dem Tod des katholischen Kirchenoberhauptes am vergangenen Samstag auf dem Petersplatz ausgeharrt, um dem verstorbenen Papst nun ihre Referenz erweisen zu können.