Eilmeldung

Eilmeldung

Nach dem Tod von Rainier III: Monaco bereitet sich auf Trauerfeier vor

Sie lesen gerade:

Nach dem Tod von Rainier III: Monaco bereitet sich auf Trauerfeier vor

Schriftgrösse Aa Aa

Der neue Fürst, Albert II, sagte zunächst seine Teilnahme an der morgigen Beisetzung des Papstes ab. Albert, der einzige Sohn des verstorbenen Rainier, ist seit dem Tod seines Vaters neuer Regent. Rainier III war gestern morgen nach langer Krankheit verstorben. Mehr als 50 Jahre hatte er Monaco regiert. Für viele Monegassen war der 81-Jährige so etwas wie ein zweiter Vater, hat viele ihr ganzes Leben lang begleitet. Er machte Monaco zu einem der gefragtesten Urlaubsziele für den Jetset.

Sein 47-jähriger Sohn Albert, der bereits seit einer Woche die Amtsgeschäfte führt, schien eine Zeitlang weniger ernsthaft. Genauso schnell wie er mit dem Bob bei Olympia übers Eis raste, wechselten die Frauen an seiner Seite, doch nach wie vor ist er Junggeselle.

In Monaco hängen die Fahnen noch auf Halbmast, das Alltagsleben geht jedoch langsam weiter. Gestern hatten Geschäfte, Bars und Casinos geschlossen. Rainier III wird in einer Woche beigesetzt. Zuvor wird er in der Kathedrale Monacos aufgebahrt, damit sein Volk von ihm Abschied nehmen kann.