Eilmeldung

Eilmeldung

Brüssel hofft weiter auf Einigung mit Amerikanern über Flugzeug-Subventionen

Sie lesen gerade:

Brüssel hofft weiter auf Einigung mit Amerikanern über Flugzeug-Subventionen

Schriftgrösse Aa Aa

Im Streit mit den USA um Subventionen für die Flugzeugbauer Airbus und Boeing gibt sich die EU auch nach Ablauf der Stillhaltefrist an diesem Montag gesprächsbereit. Theoretisch können beide Gegner nun wieder vor die Welthandelsorganisation ziehen oder weitere Beihilfen für die Konstrukteure zusagen. Doch hofft die Europäische Union immer noch auf eine Einigung, wie die Sprecherin von Handelskommissar Peter Mandelson in Brüssel erklärte: Es gebe nun noch ein Zeitfenster für Verhandlungen, also auch noch eine Chance für eine Lösung, um Streit zu vermeiden. Beide Seiten sollten das Zeitfenster nutzen – aber diese Periode sei nicht allzu lang.

Mandelson hatte den USA allerdings vorgeworfen, nicht mit gleichem Maß zu messen: Während die Hilfen der einzelnen EU-Staaten für Airbus direkt auf die Produktion bezogen seien, erhalte Boeing eine ganze Reihe verschiedenartiger, nicht direkt produktionsabhängiger Beihilfen und Steuererleichterungen. EU und USA hatten sich 2004 deswegen gegenseitig vor der WTO verklagt. Nach Ansicht von Branchenkennern wollen die Vereinigten Staaten die Entwicklung des Airbus A350 als Konkurrenz zum neuen Hoffnungsträger Boeing 787 erschweren.