Eilmeldung

Eilmeldung

Fusion zwischen Virgin Express und SN Brussels Airlines perfekt

Sie lesen gerade:

Fusion zwischen Virgin Express und SN Brussels Airlines perfekt

Schriftgrösse Aa Aa

Der Zusammenschluß zwischen der britischen Billiglinie Virgin Express und der belgischen SN Brussels Airlines ist perfekt. Das gaben beide Unternehmen auf einer gemeinsamen Pressekonferenz in Brüssel bekannt. Künftig operieren beide Gesellschaften weiterhin getrennt, aber unter dem Dach einer Holding, wie Etienne Davignon, Aufsichtsratschef der Nachfolgegesellschaft der Sabena erklärte.

Sein Kollege von Virgin Express, David Hoare, äußerte sich erleichtert über den Abschluß der Verhandlungen. Er sei optimistisch, dass der Zusammenschluß wachstumsfördernd sei. Gemeinsam kommen Virgin Express und SN Brussels auf einen Umsatz von fast 840 Millionen Euro und auf 5,3 Millionen Passagier pro Jahr. Die Flotte besteht aus 48 Maschinen, die Zahl der Beschäftigten liegt bei knapp 2900. In der gemeinsamen Holding halten die privaten Investoren der SN Brussels einen Mehrheitsanteil von 70 Prozent. Für die übrigen 30 Prozent hat Virgin Express ein Verkaufsrecht, will dieses aber nicht ausüben. Die Belgier haben mit der Fusion die Zeit der Unsicherheit wohl endgültig überwunden. Nach der Pleite der Sabena waren deren Reste in der Nachfolgesellschaft SN Brussels konsolidiert worden. Vorausgegangen allerdings war eine schmerzhafte Umstrukturierung, in deren Verlauf das Unternehmen stark schrumpfte.