Eilmeldung

Eilmeldung

Monaco bereitet sich auf die Beisetzung von Fürst Rainier III vor

Sie lesen gerade:

Monaco bereitet sich auf die Beisetzung von Fürst Rainier III vor

Schriftgrösse Aa Aa

Mehr als 55 Staatschefs und Monarchen aus aller Welt werden Rainier an diesem Freitag in der Kathedrale von Monaco die letzte Ehre erweisen. Zu der Trauerfeier reisen neben Frankreichs Staatspräsident Chirac und Russlands Außenminister Lavrov auch König Carl XVI. Gustaf von Schweden, der spanische König Juan Carlos sowie Königin Sonja von Norwegen an.

Dementsprechend hoch sind die Sicherheitsvorkehrungen: Mehr als 1300 Polizisten, darunter etliche Scharfschützen, sind im Einsatz. Rund um den Grimaldi-Palast und die Kathedrale wurden sämtliche Kanaldeckel zugeschweißt, um Bombenattentaten vorzubeugen. Am Freitag werden der Hafen und die Zufahrtstraßen gesperrt, aus der Luft soll außerdem ein Awacs-Aufklärungsflugzeug das Geschehen überwachen. Die Monegassen, die bis Mittwoch Gelegenheit hatten, sich von ihrem Landesvater zu verabschieden, können die Trauerfeier in sechs Kirchen des Fürstentums verfolgen. Rainier III hatte Monaco fast 56 Jahre lang regiert, jetzt ist sein Sohn Albert neuer Chef im Fürstentum.