Eilmeldung

Eilmeldung

Chinas Wirtschaftsaufschwung ist nicht zu stoppen

Sie lesen gerade:

Chinas Wirtschaftsaufschwung ist nicht zu stoppen

Schriftgrösse Aa Aa

Im erste Quartal stieg das Bruttoinlandsprodukt in China um 9,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Obwohl die Wirtschaftsleistung in den vergangenen Quartalen vergleichsweise hoch war, hatten selbst Analysten mit einem solchen Ergebnis nicht gerechnet. Der Sprecher des nationalen Statistikamtes bezeichnete die Entwicklung als “positiv”, allerdings gebe es Engpässe bei Energie und Transport.

Dies wiederum sorgt dafür, dass welweit die Rohstoffpreise weiter steigen. Besonders die Industrieproduktion legte nämlich zu, um ganze 16,2 Prozent. Peking versucht seit fast zwei Jahren, die wirtschaftliche Entwicklung etwas zu bremsen. Die Regierung hatte sich zum Ziel gesetzt, das Wachstum in diesem Jahr auf acht Prozent zu drosseln.Nun dürfte sich der Druck auf das Reich der Mitte erhöhen, Investitionen und Kredite weiter einzuschränken. US-Finanzminister John Snow forderet China außerdem auf, den Wechselkurs des Yüan frei zu geben. Die Bindung des Yüan an den US-Dollar käme einer staatlichen Subvention gleich, hiess es aus Washington.