Eilmeldung

Eilmeldung

Putin-Besuch in Ramallah: Moskau will Palästinenser unterstützen

Sie lesen gerade:

Putin-Besuch in Ramallah: Moskau will Palästinenser unterstützen

Schriftgrösse Aa Aa

Zum Abschluss seiner Nahost-Reise ist der russische Staatschef Vladimir Putin mit Palästinenserpräsident Mahmud Abbas zusammengetroffen. Ebenso wie der Besuch in Israel am Donnerstag ist auch der im Westjordanland eine Premiere für Putin. Bei dem Treffen sagte der Kremlchef der Palästinenserführung Unterstützung beim wirtschaftlichen Wiederaufbau und bei politischen Reformen zu. Man werde der Autonomiebehörde weiterhin dabei behilflich sein, einen Palästinenserstaat zu schaffen.

“Russland wird die Palästinenser mit technischer Ausstattung unterstützten”, erklärte Putin. “Dazu gehört beispielsweise die Lieferung von Helikoptern. Auch soll palästinensisches Sicherheits- und Geheimdienstpersonal in Moskau ausgebildet werden.” Russische Pläne, der Palästinenserführung 50 gepanzerte Truppentransporter zu liefern, sprach Putin nicht an. Das Vorhaben war von Israel heftig kritisiert worden. Abbas begrüßte Putins Vorschlag, im Herbst eine Nahost-Friedenskonferenz einzuberufen. Am Grab des verstorbenen Palästinenserpräsidenten Jassir Arafat legte der russische Staatschef vor seiner Abreise einen Kranz nieder.