Eilmeldung

Eilmeldung

Krawalle am 1. Mai in Deutschland

Sie lesen gerade:

Krawalle am 1. Mai in Deutschland

Schriftgrösse Aa Aa

In Leipzig marschierten rund 900 Rechtsextreme durch die Stadt. Die linke Szene hatte zu Gegendemonstrationen aufgerufen; rund 4000 Demonstranten folgten dem Appell. Schon am Mittag kam es am Hauptbahnhof zu ersten Auseinandersetzungen, später ging die Polizei mit Wasserwerfern gegen Sitzblockaden der Linken vor. Insgesamt wurden 40 Menschen verletzt.

Im Berliner Stadtteil Kreuzberg bewarfen jugendliche Randalierer die Polizei mit Flaschen. Mehrere Personen wurden vorläufig festgenommen. Nach jahrelangen heftigen Krawallen und Auseinandersetzungen bewertete die Berliner Polizei den diesjährigen 1.Mai jedoch “so friedlich wie schon lange nicht mehr.” Mit speziell ausgebildeten Beamten versucht man dort sei mehreren Jahren Ausschreitungen zu verhindern. In Worms kam es bei einer Demonstration der rechtsextremen NPD zu Ausschreitungen. 300 Gegendemonstranten warfen mit Steinen und Glasflaschen und verletzten mehrere Polizisten.