Eilmeldung

Eilmeldung

Lynndie England vor Militärgericht

Sie lesen gerade:

Lynndie England vor Militärgericht

Schriftgrösse Aa Aa

Lynndie England, die sich als US-Soldatin im irakischen Skandal-Gefängnis Abu Ghureib bei Bagdad mit nackten Gefangenen fotografieren lies, steht ab heute vor Gericht. Die Anklage vor dem Militärgericht in Fort Hood, Texas, lautet unter anderem auf Verschwörung, Grausamkeit, Misshandlung von Gefangenen und unzüchtige Handlungen. Die 22jährige Angeklagte will sich nach Auskunft ihrer Anwälte schuldig bekennen. Damit könnte sie die mögliche Höchststrafe von elf Jahren Haft vermeiden.

Die Fotos hatten vor einem Jahr weltweite Entrüstung ausgelöst. England wurde zur Symbolfigur eines Skandals. Das Militärgericht in Fort Hood hat den ebenfalls an den Fotos beteiligten Soldaten Charles Graner bereits zu zehn Jahren Haft verurteilt. Fünf andere einfache Soldaten erhielten Strafen zwischen achteinhalb Jahren und unehrenhafter Entlassung aus der Armee. Von fünf Vorgesetzten der Englands und Graners wurde eine zurückgestuft. Anklagen wurden nicht erhoben.