Eilmeldung

Eilmeldung

Triumphale Heimker: Michel Aoun nach fast 14 Jahren im Exil in den Libanon zurückgekehrt

Sie lesen gerade:

Triumphale Heimker: Michel Aoun nach fast 14 Jahren im Exil in den Libanon zurückgekehrt

Schriftgrösse Aa Aa

Nach fast 14 Jahren im französischem Exil ist der frühere Oberbefehlshaber der libaneseschichen Streitkräfte, General Michel Aoun, in Beirut begeistert empfangen worden. Mehrere tausend Menschen feierten Aoun auf dem Beiruter Märtyter-Platz. Der langjährige Widersacher der syrischen Besatzung Libanons war am Samstagnachmittag an Bord einer Sondermaschine der “Middle East Airlines” in Beirut eingetroffen.

Aoun war 1984 mit 49 Jahren der jüngste Oberbefehlshaber der libanesischen Streitkräfte geworden. Der maronitische Christ genoß wegen seiner neutralen Haltung auch bei den muslimischen Libanesen hohes Ansehen. Als 1988 die Wahl eines Staatspräsidenten scheiterte, wurde er zum Ministerpräsidenten einer nicht anerkannten Militärregierung bestellt. Nachdem Aoun 1989 die im Libanon statonierten syrischen Truppen angegriffen hatte, wurde er von den Syrern aus dem Amt gejagt. Der Libanon sei 15 Jahre von einer Wolke der Unterdrückung verdunkelt worden. Nun scheine wieder die Sonne der Freiheit; er sei gekommen, um an der Zukunft des Libanon mitzubauen, rief Aoun seinen Anhängern zu. Aoun will mit seiner Partei bei den Parlamentswahlen antreten. Unmittelbar nach seiner Ankunft besuchte er das Grab des ermordeten Alt-Ministerpräsidenten Rafik Hariri, eines Moslems.