Eilmeldung

Eilmeldung

Spekulationen über Zusammenschluss von Deutscher Börse und Euronext

Sie lesen gerade:

Spekulationen über Zusammenschluss von Deutscher Börse und Euronext

Schriftgrösse Aa Aa

Die personellen Veränderungen an der Spitze der Deutschen Börse AG haben Spekulationen über die Zukunft auch anderer europäischer Handelsplätze ausgelöst. Der Hauptaktionär der Deutsche Börse, der Hedge-Fonds TCI, empfahl eine Fusion mit der europäischen Gemeinschaftsbörse Euronext.

Beide Unternehmen hatte – bisher vergeblich – um die Übernahme der London Stock Exchange rivalisiert. Wegen dieses Scheiterns hatte Deutsche-Börse-Chef Werner Seifert am Montag seinen Stuhl räumen müssen. Unter Experten gilt nun eine Annäherung zwischen London und Frankfurt als erst einmal vom Tisch. Dagegen wurde die von TCI ins Spiel gebrachte Fusion von Euronext und der Deutschen Börse von Analysten positiv beurteilt. Ein Zusammenschluss würde den nach dem Kapitalwert aller börsennotierten Gesellschaften größten Handelsplatz Europas schaffen – und London überholen. Euronext, der Börsenverbund aus Paris, Amsterdam, Brüssel und Lissabon, hatte sich wie Frankfurt um die Übernahme der LSE bemüht. Eine erneute Kaufofferte hielten Experten indes für unwahrscheinlich. Negative Folgen für den Finanzplatz Deutschland durch die Auseinandersetzungen bei der Deutschen Börse AG sahen Analysten indes nicht. Bei dem Unternehmen sei es nun notwendig, zwischen Management und Aktionären einen Einklang zu finden. Die neue Führung soll am 25. Mai bestimmt werden.