Eilmeldung

Eilmeldung

OPEC senkt Nachfrageprognose - keine Quotenerhöhung in Sicht

Sie lesen gerade:

OPEC senkt Nachfrageprognose - keine Quotenerhöhung in Sicht

Schriftgrösse Aa Aa

Die OPEC hat ihre Nachfrageprognose für das laufende Jahr gesenkt. In ihrem jüngsten Monatsbericht begründen die Exportländer dies mit dem gesunkenen Öl-Verbrauch im ersten Quartal. Insgesamt werde der Verbrauch um 1,82 Millionen Barrel auf 83,94 Millionen Barrel täglich steigen. 80.000 weniger als zunächst ermittelt.

Damit steigt der Bedarf seit 2003 weiter an, allerdings mit abgebremstem Tempo. Auch der OPEC-Anteil an der Versorgung erhöht sich nur wenig. Er liegt mit 29,9 Millionen Barrel täglich 2005 nur unwesentlich höher als im vergangenen jahr. Am Wochenende hatte das Kartell angekündigt, bei seiner Juni-Tagung die Förderquoten voraussichtlich nicht anzuheben. Tatsächlich produzieren die Exportländer derzeit mehr als 30 Millionen Barrel täglich und verstoßen damit gegen die eigenen Quoten. Offiziell liegt die Beschränkung bei 27,5 Millionen Barrel.