Eilmeldung

Eilmeldung

Usbekistan - bevölkerungsreichstes Land Mittelasiens

Sie lesen gerade:

Usbekistan - bevölkerungsreichstes Land Mittelasiens

Schriftgrösse Aa Aa

Die Trümmer rauchen noch und für die vielen Toten wurde auf dem Friedhof ein Massengrab ausgehoben. So berichtet es zumindest eine Ärztin aus Andischan. Westliche Beobachter werden soweit gar nicht herangelassen. Auslöser für die so blutig niedergeschlagene Revolte war ein Prozess gegen 23 Handwerker und kleine Unternehmer aus der ost-usbekischen Stadt. Sie hatten einen Fond gegründet zur Förderung ihrer eigenen Aktivitäten sowie für soziale Zwecke. Staatspräsident Islam Karimow hingegen wirft ihnen Unterstützung islamischer Terroristen vor. Nach seiner Darstellung sollen in Andischan nur Terroristen und Soldaten ums Leben gekommen sein. Seit der Unabhängigkeit 1991 führt der ehemalige KP-Funktionär das Land mit harter Hand. Per Referendum hat er die Verfassung auf seine Machtbedürfnisse zuschneiden lassen, um noch bis 2007 im Amt zu bleiben. Sein Wahlsystem erinnert sehr an die Blockparteien in der DDR – alle 5 sind streng regimetreu.

Karimows engster Verbündeter ist der “große Bruder” im Kreml. Wie Putin sucht auch der usbekische Präsident sich dem Westen als Verbündeter im Kampf gegen den Terrorismus zu präsentieren. Den USA hat er eine Militärbasis überlassen und auch die deutsche Bundeswehr durfte sich nahe der afghanischen Grenze eine Versorgungsbasis für ihre Einheiten im Nachbarland einrichten. Die strategische Lage des Landes so nah bei China weckt Begehrlichkeiten Eine auch in den Nachbarländern aktive radikale islamische Gruppe propagiert die Schaffung eines Kalifats-Staates, wie er hier im 8. Jahrhundert existierte. Die schlechte Lebenslage, die allgegenwärtige Korruption und schließlich die Rechtlosigkeit in einem diktatorischen Regime macht zumindest Teile der Bevölkerung empfänglich für derartige Heilsversprechen. Im Selbstverständnis des Karimow-Regims gibt es aber nur dem Präsidenten dankbar ergebene Landeskinder. Jeder, der protestiert, gilt als von ausländischen Gruppen gesteuert, möglichst noch mit Verbindungen zu Al Kaida….und daraus wird dann wieder die Rechtfertigung für neue Repressionen abgeleitet in der bevölkerungsreichsten der zentralasiatischen Republiken. So fliehen Usbeken aus dem Ferganatal ins benachbarte Kirgisien