Eilmeldung

Eilmeldung

Wahlkampf in NRW geht zu Ende

Sie lesen gerade:

Wahlkampf in NRW geht zu Ende

Schriftgrösse Aa Aa

Mit grosser Spannung wird der Ausgang der Wahlen im deutschen Bundesland Nordrhein-Westfalen erwartet. Sollten SPD und Grüne am Sonntag ihre Mehrheit im Düsseldorfer Landtag verlieren, wäre die letzte rot-grüne Landesregierung in Deutschland abgewählt. Damit würde auch für Bundeskanzler Gerhard Schröder das Regieren immer schwieriger.

Nach dem zweiten Fernsehduell der beiden Spitzenkandidaten am Dienstag gaben sich sowohl Ministerpräsident Peer Steinbrück von der SPD als auch sein Herausforderer Jürgen Rüttgers siegesgewiss. Bundeskanzler Schröder und Spaniens Regierungschef Zapatero wollen Steinbrück heute zum Wahlkampf-Abschluss in Dortmund noch einmal kräftig unterstützen.

In der Landeshauptstadt Düsseldorf will CDU-Chefin Angela Merkel dagegen für Rüttgers werben. Nach jüngsten Umfragen liegen CDU und FDP in Nordrhein-Westfalen, wo ein Fünftel aller deutschen Wahlberechtigten zuhause ist, weiterhin deutlich vor der SPD und den Grünen. Der Vorsprung für Jürgen Rüttgers und seinen vermeintlichen Koalitionspartner FDP ist allerdings deutlich geschrumpft – von einstmals 11 Prozentpunkten auf jetzt etwa 6 bis 7 Punkte.

Während Rüttgers bei einer Niederlage wohl politisch keine Rolle mehr spielen wird, könnte Peer Steinbrück bei seiner Abwahl sogar auf eine Beförderung hoffen: Gerüchten zufolge soll er dann Nachfolger von Hans Eichel als Bundesfinanzminister werden…