Eilmeldung

Eilmeldung

Kinderporno-Ring in Italien gesprengt

Sie lesen gerade:

Kinderporno-Ring in Italien gesprengt

Schriftgrösse Aa Aa

Die italienische Polizei hat einen großen Kinder-Porno-Ring aufgespürt. Nach Razzien im ganzen Land ermittelt sie nun gegen 186 Männer. Sie alle sollen sich Videos aus dem Internet heruntergeladen haben, worauf Vergewaltigungen und Misshandlungen von kleinen Kindern zu sehen sind. Die Kinder seien zur Tatzeit vier bis acht Jahre alt gewesen, hieß es aus Ermittlungskreisen. Unter den mutmaßlichen Pädophilen sind auch drei Priester, ein Bürgermeister und ein Lehrer. Bei ihnen wurde belastendes Material gefunden.

Die meisten der Verdächtigen wohnen in Sizilien. Dem Schlag war eine elfmonatige Ermittlungsphase vorausgegangen. Um nicht entdeckt zu werden, hatten die Täter die besagte Internetseite im vergangenen Jahr nur neun Tage lang online gestellt. Sie war nur durch ein spezielles Passwort zugänglich. Nach einem anonymen Anruf bei der Kinderschutzorganisation “Telefono Arcobaleno” konnten Computerfachleute der Polizei diesen Code aber knacken und anschließend die Ermittlungen aufnehmen. Der Chef der Schutzorganisation sagte, er gehe davon aus, dass dies erst die Spitze des Eisberges sei.