Eilmeldung

Eilmeldung

Neuer ETA-Anschlag in Spanien - Mehrere Verletzte

Sie lesen gerade:

Neuer ETA-Anschlag in Spanien - Mehrere Verletzte

Schriftgrösse Aa Aa

Im Norden der spanischen Hauptstadt Madrid ist eine Autobombe explodiert. Dabei wurden Polizeiangaben zufolge drei Menschen verletzt. 15 weitere mussten vor Ort kurzzeitig von Sanitätern behandelt werden. Als sich die Explosion ereignete, hatte die Polizei die Straße, in der das Auto geparkt war, bereits abgeriegelt. 45 Minuten vor der Detonation war bei der Tageszeitung “Gara” eine Warnung der baskischen Untergrundorganisation ETA eingegangen.

Erst vor einer Woche hatte Spaniens Parlament Verhandlungen mit den Separatisten genehmigt – allerdings unter der Bedingung, dass die ETA die Waffen niederlegt. In einer Reaktion auf das erneute Attentat sagte Ministerpräsident Jose Luis Rodriguez Zapatero vor dem spanischen Senat:

“Die einzige Zukunft für die ETA besteht darin, die Waffen abzugeben und sich aufzulösen. Niemand sollte daran zweifeln, dass sich die Demokratie durchsetzen wird. Dies ist der Wille der Mehrheit der spanischen Bürger.”