Eilmeldung

Eilmeldung

Erste Anklage gegen mutmaßlichen Attentäter von Omagh in Nordirland

Sie lesen gerade:

Erste Anklage gegen mutmaßlichen Attentäter von Omagh in Nordirland

Schriftgrösse Aa Aa

In Zusammenhang mit dem Bombenanschlag im nordirischen Omagh vor sieben Jahren ist es zur ersten Anklage gekommen. Ein 35-jähriger Elektriker sieht sich nun 61 Anklagepunkten gegenüber – darunter Mord in 29 Fällen. Der Mann sitzt zur Zeit bereits wegen Sprengstoffbesitzes und Mitgliedschaft in der sogenannten “Wahren IRA” eine Gefängnisstrafe ab.

Die “Wahre IRA” – eine Abspaltung der republikanischen Untergrundorganisation IRA – übernahm wenige Tage nach dem Anschlag im August 1998 die Verantwortung für die Tat. 29 Menschen starben und über 200 wurden verletzt, als eine Autobombe im Zentrum der Kleinstadt Omagh explodierte – nur wenige Monate, nachdem die Konfliktparteien in Nordirland ein Friedensabkommen erreicht hatten.