Eilmeldung

Eilmeldung

Neue Spekulationen um Verletzung von Top-Terrorist al-Sarkawi

Sie lesen gerade:

Neue Spekulationen um Verletzung von Top-Terrorist al-Sarkawi

Schriftgrösse Aa Aa

Um die mögliche Verwundung des Anführers der Terrorgruppe “Al Kaida im Irak” gibt es mittlerweile zahlreiche Gerüchte und Vermutungen. Laut einer Erklärung auf einer islamischen Webseite hat die Gruppe “Al Kaida im Irak” einen Stellvertreter für Abu Mussab al-Sarkawi ernannt, der bis zu dessen Rückkehr die Führung übernehmen soll. Am Mittwoch war eine Mitteilung erschienen, wonach der Terroristenführer in ein Nachbarland des Irak geflohen sei. Er werde von zwei arabischen Ärzten begleitet, hieß es, die ihn wegen einer Schussverletzung an der Lunge behandelten. Die Authentizität der Erklärungen konnte nicht bestätigt werden.

In arabischen Zeitungen finden sich andere Spekulationen um die Art von Sarkawis Verletzung. Ein Blatt schreibt, der Extremist sei vor zwei Wochen an der rechten Niere verwundet worden und habe wegen der unruhigen Lage nicht richtig behandelt werden können. In Islamitenkreisen heißt es wiederum, die Verletzung rühre von der US-Offensive im Westirak vor einigen Tagen her. Terrorexperten warnen allerdings davor, dass diese Berichte auch dazu dienen könnten, die Fahnder in die Irre zu führen. In Bagdad kamen am Donnerstag bei verschiedenen Anschlägen mindestens neun Iraker ums Leben. Bei der Explosion einer Autobombe nahe einer Polizeistation starben drei Menschen, mehrere wurden verletzt. Ein weiterer Sprengsatz zerstörte einen Geländewagen, der von US-Militärs eskortiert wurde. Nach Angaben der US-Armee wurden bei der jüngsten Großoffensive im Westirak bisher zehn mutmaßliche Rebellen getötet.