Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Spanische Polizei zerschlägt Kinderschänderring


welt

Spanische Polizei zerschlägt Kinderschänderring

Die spanische Polizei hat eine Bande von Kinderschändern entdeckt. Fünf Männer, darunter zwei Computerexperten, wurden festgenommen. Sie stehen im Verdacht, Dutzende von Kindern im Alter von bis zu fünf Jahren sexuell missbraucht zu haben. Alle Opfer seien Jungen gewesen, hieß es.

Die Verdächtigen im Alter zwischen 23 und 43 Jahren sollen die Schändung der Kinder gefilmt und die Aufzeichnungen über das Internet vertrieben haben. Der spanische Innenminister erklärte, er sei schon seit vielen Jahren mit derartigen Fällen befasst, habe aber noch nie eine derartige Brutalität und Perversion gesehen. Einer der mutmaßlichen Täter habe sich sogar als Babysitter angeboten, um Kontakt mit Kindern herzustellen. Nach Vermutung der Polizei stimmten die Eltern einiger Opfer möglicherweise dem Missbrauch ihrer Kinder zu. Die spanischen Ermittler waren der Bande auf die Spur gekommen, nachdem sie auf einem Video in der Hand eines missbrauchten Kindes eine Bahnfahrkarte aus Madrid entdeckt hatten. Bisher waren die Behörden davon ausgegangen, daß solche Aufnahmen nicht in Spanien hergestellt würden. Der Madrider Ombudsmann für Minderjährige, Pedro Morgades, forderte die Höchststrafe für die mutmaßlichen Päderasten. Er äußerte sich überrascht, daß Aufnahmen vom Missbrauch von Kindern in Spanien nicht nur konsumiert sondern auch produziert würden.
Mehr zu:

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Neuer ETA-Anschlag in Spanien - Mehrere Verletzte