Eilmeldung

Eilmeldung

Bombenanschlag in Nordspanien

Sie lesen gerade:

Bombenanschlag in Nordspanien

Schriftgrösse Aa Aa

Im nordspanischen Barakaldo sind in der Nacht zum Freitag zwei Bomben detoniert. Menschen wurden dabei nicht verletzt, der Sachschaden ist allerdings hoch. Nach Angaben der Behörden wurden kurz vor der Explosion der Sprengsätze auf dem Bahnhof der Kleinstadt zwei vermummte Männer gesehen. Hinter dem Anschlag wird die baskische Terrororganisation ETA vermutet. Erst am Mittwoch hatte die ETA eine Bombe in Madrid gezündet. Dabei waren 52 Menschen verletzt worden. Die Autobombe mit 20 Kilogramm Sprengstoff war in einem Wohn- und Gewerbegebiet im Osten der spanischen Hauptstadt explodiert. Nach einer telefonischen Warnung hatte die Polizei 15 Minuten Zeit, die umliegenden Gebäude räumen zu lassen. Der letzte tödliche Anschlag der ETA liegt zwei Jahre zurück. Am Donnerstag war der Führer der verbotenen Baskenpartei Batasuna, Arnaldo Otegi, verhaftet worden. Batasuna ist der politische Arm der ETA. Otegi könnte auf Kaution wieder freigelassen werden. Der jüngste Anschlag in Barakaldo ist vermutlich eine Reaktion auf die Festnahme.