Eilmeldung

Eilmeldung

Erster Besuch eines vietnamesischen Regierungschefs in den USA

Sie lesen gerade:

Erster Besuch eines vietnamesischen Regierungschefs in den USA

Schriftgrösse Aa Aa

Der vietnamesische Ministerpräsident Phan Van Khai hat US-Präsident George W. Bush um Unterstützung bei der angestrebten Aufnahme seines Landes in die Welthandelsorganisation gebeten. Es ist der erste Besuch eines Regierungschefs des südostasiatischen Landes seit dem Ende des Vietnam-Krieges. Die beiden Staaten hatten erst vor rund einem Jahrzehnt ihre Beziehungen wieder aufgenommen. Inzwischen hat der Handelsaustausch ein Vielfaches dessen erreicht, was er noch vor wenigen Jahren betrug. Die USA sind heute der wichtigste Handelspartner Vietnams.

Wie bereits bei der Ankunft Khais kam es erneut zu Protesten gegen politische Unterdrückung und Menschenrechtsverletzungen in dem kommunistischen Staat. Bei den meisten Demonstranten handelt es sich um Exil-Vietnamesen. Gesprächsthema zwischen Bush und Khai waren auch die gemeinsamen Bemühungen um die Suche nach im Vietnam-Krieg vermissten US-Soldaten. Der Krieg dauerte von 1964 bis 1973.