Eilmeldung

Eilmeldung

Rekordhitze hat West- und Südeuropa im Griff - sechs Tote in Norditalien

Sie lesen gerade:

Rekordhitze hat West- und Südeuropa im Griff - sechs Tote in Norditalien

Schriftgrösse Aa Aa

Der Sommer meint es ernst: Weite Teile West- und Südeuropas leiden weiter unter der großen Hitzewelle. Besonders schlimm ist die Lage in Norditalien. Dort starben Medienberichten zufolge sechs Menschen an Hitzeschlägen und Infarkten. Die Opfer waren alle älter als 70.Die Region erlebt seit einer Woche Temperaturen von mehr als 30 Grad. In Turin und im Piemont rechnen Meteorologen in den kommenden Tagen mit einem Anstieg der Quecksilbersäule auf bis zu 38 Grad. Auch aus Belgien und Nordostfrankreich wurden Hitzerekorde gemeldet. In der flämischen Provinz Brabant untersagten die Behörden den Wasserverbrauch fürs Autowaschen und das Bewässern der Gärten.

Auch in Norditalien wird das Wasser knapp. Der Pegel des Flusses Po ist auf einem historischen Tiefstand, der Wasserstand des Gardasees sinkt bedrohlich. Die Landwirte rechnen mit verheerenden Ernteausfällen. Die größte Hitze seit sechs Jahrzehnten führte in Portugal zu schweren Waldbränden. Nach amtlichen Angaben befanden sich 50 Prozent der Staatsfläche im Zustand extremer Trockenheit. In Spanien maßen die Behörden Wasserreserven von nur noch 54 Prozent der Normalkapazität. Die Regierungen in Lissabon und Madrid baten die EU um Hilfe.