Eilmeldung

Eilmeldung

Tourismus-Werbung Polens in Frankreich nimmt Kampagne der EU-Verfassungsgegner auf die Schippe

Sie lesen gerade:

Tourismus-Werbung Polens in Frankreich nimmt Kampagne der EU-Verfassungsgegner auf die Schippe

Schriftgrösse Aa Aa

Auf ungewöhnliche Art und Weise versucht Polen, französische Touristen ins Land zu locken. Piotr, der Klempner, soll es richten. Eine Anspielung auch auf die vergangene Kampagne der Gegner der EU-Verfassung in Frankreich, die im Zuge weitererliberalisierjung vor einer vermeintlichen Überschwemmung des westeuropäischen Arbeitsmarktes durch osteuropäische Billigkräfte warnten. Der Tourismus-Botschafter aus Polen ist in seiner Heimat Modell und lässt nicht wenige Frauenherzen höher schlagen. Ganz nach dem Motto: gegen so einen Klempner ist dann doch nichts einzuwenden. Piotr Adamski sagt, er hofft zu einem positiven Image Polens beitragen zu können. In Frankreich reagierte man auf den Werbe-Gag aus Polen positiv. Plakate laden ein, das Land zu bereisen. Der Slogan lautet: “Ich bleibe in Polen – Kommen Sie zahlreich!” “Es ist lustig”, so der Präsident der Kommission des französischen Parlaments für Beziehungen zur EU, “und nimmt die Argumentation der EU-Verfassungsgegner aufs Korn, die fremdenfeindlich war.” Aus der polnischen Tourismusbehörde heißt es die Kampagne trage zur Entspannung bei und zeige den Franzosen, dass sie jederzeit in Polen willkommen seien.