Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Spanien entscheidet über Homo-Gesetz


welt

Spanien entscheidet über Homo-Gesetz

Das spanische Parlament entscheidet heute in zweiter Lesung über die Zulassung gleichgeschlechtlicher Ehen. Es gilt als sicher, dass die Abgeordneten das Gesetz mit den Stimmen der Sozialisten und anderer Linksparteien annehmen werden. Das Gesetz sieht vor, dass homosexuelle Paare auf den Standesämtern heiraten und Kinder adoptieren können.

Die neue Regelung ist in Spanien heftig umstritten. Die katholische Kirche sieht in der Homo-Ehe einen Angriff auf die Institution der Familie. Auch Rafael Lozano vom spanischen Familienforum hält den Vorstoß für zu weitgehend: “Wir stimmen mit der Rechtsauffassung zugunsten einer Minderheit nicht überein, die den Grundsatz, dass ein Mann und eine Frau eine Familie bilden, ändern will.” Beatriz Gimeno von der lesbischen Aktionsgruppe erhofft sich von der Verabschiedung eine Signalwirkung für Europa: “Wenn ein katholisches mediterranes Land wie Spanien mit einer sehr kurzen Geschichte an sozialen Schutzrechten so etwas umsetzen kann, dann kann das auch jedes andere europäische Land machen.” Die sozialistische Regierung betonte, Spanien werde mit dem Gesetz zu einem Symbol der Toleranz. Nach Umfragen sind 68 Prozent der Spanier für die Zulassung der Homo-Ehe. Spanien wäre nach Belgien und den Niederlanden das dritte Land in Europa, dass gleichgeschlechtliche Ehen und Adoptionen erlaubt. Anfang der Woche hatte Kanada ein entsprechendes Gesetz gebilligt.
Mehr zu:
Nächster Artikel

welt

Nach der Hitzewelle kommt die Wasserflut