Eilmeldung

Eilmeldung

Weltkonzert gegen die Armut in der Welt - Popstars rocken für Entwicklungshilfe

Sie lesen gerade:

Weltkonzert gegen die Armut in der Welt - Popstars rocken für Entwicklungshilfe

Schriftgrösse Aa Aa

Mit Konzerten in zehn Städten auf vier Kontinenten haben Popstars aus aller Welt versucht, die Öffentlickeit auf die Probleme der ärmsten Länder der Erde aufmerksam zu machen. Einer der Höhepunkte war das Konzert im Lononer Hyde-Park, zu dem sich mehr als 150 000 Menschen einfanden.

U2-Sänger Bono erinnerte die Konzertbesucher daran, daß täglich 3000 Menschen in Afrika an einem Mückenstich stürben, die meisten davon seien Kinder. Dies könne man ändern. Die Veranstalter des größten Popspektakels aller Zeiten rechnen weltweit mit über einer Million Zuschauer. Zwei Milliarden Menschen können das Konzertereignis im Fernsehen miterleben. Die Gruppe Duran Duran spielte im Circus Maximus in Rom auf. In Berlin drängten sich rund 150 000 Menschen vor dem Brandenburger Tor. Neben den Toten Hosen spielten BAP, die Berliner Band Wir sind Helden und Green Day. Der weltumspannende Konzertmarathon begann in der Nähe von Tokio. Rund zehntausend Fans jubelten bei dem kurzfristig organisierten Konzert der isländischen Sängerin Björk zu.