Eilmeldung

Eilmeldung

Zehntausende Menschen demonstrieren in Edinburgh gegen Armut

Sie lesen gerade:

Zehntausende Menschen demonstrieren in Edinburgh gegen Armut

Schriftgrösse Aa Aa

Die Teilnehmer trugen weiße T-Shirts, die Farbe der Bewegung “Make Poverty History”, zu Deutsch: “Lasst Armut der Vergangenheit angehören”, zu der Wohlfahrtsverbände, Kirchen und Nichtregierungsorganisationen gehören. Im Schrittempo marschierten sie durch die schottische Stadt. Später bildeten sie einen Ring um die Altstadt – symbolisch für die eine Welt.

Befürchtete Ausschreitungen blieben aus. Die Veranstaltung ist zugleich Teil von Live 8, in dessen Rahmen heute weltweit Rockkonzerte gegen die Armut stattfanden. Damit sollen die Staats-und Regierungschefs der G8-Staaten zu einem Schuldenerlass bewegt werden. Das Thema steht im Mittelpunkt des am Mittwoch im nahegelegenen Gleneagles beginnenden Treffens. Der britische Premierminister Tony Blair hatte eine entsprechende Initiative ins Leben gerufen. Der heutige Aktionstag ist der Höhepunkt einer ganzen Serie kleinerer Aktionen quer über den Globus in den vergangenen Wochen.