Eilmeldung

Eilmeldung

Hamas lehnt Beteiligung an Regierung der Nationalen Einheit ab

Sie lesen gerade:

Hamas lehnt Beteiligung an Regierung der Nationalen Einheit ab

Schriftgrösse Aa Aa

Man sei jedoch bereit, gemeinsam mit der Regierung den Abzug der israelischen Siedler aus dem Gazastreifen zu überwachen, hieß es am Abend aus Gaza-Stadt. Die radikalislamische Bewegung schlug dafür ein Allparteien-Komitee vor. Der Abzug soll Mitte nächsten Monats beginnen. Gleichzeitig wiederholte Hamas-Sprecher Mushir al-Masri seine Forderung nach einer baldigen Parlamentswahl, damit so schnell wie möglich eine Regierung gebildet werden könne, die den Wünschen der Menschen entspreche.

Die Wahl sollte eigentlich im Juni stattfinden, wurde aber auf unbestimmte Zeit verschoben. Der palästinensische Ministerpräsident Ahmed Kurei hatte den radikalen Palästinensergruppen vor einige Tagen die Beteiligung an einer Regierung der nationalen Einheit angeboten. Die Bewegung Islamischer Dschihad lehnt das Angebot jedoch umgehend ab. Bei den Kommunalwahlen im Westjordanland und im Gazastreifen im Mai war die Hamas nach der regierenden Fatah zweitstärkste Kraft geworden. Es ist davon auszugehen, dass sie deshalb auch an einer künftigen Regierung beteiligt werden muss. Israel sieht in der Hamas eine Terrororganisation und lehnt deshalb jede Verhandlung mit ihr ab.