Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Mutmaßlicher "Sasser"-Entwickler bekennt sich schuldig


welt

Mutmaßlicher "Sasser"-Entwickler bekennt sich schuldig

In Deutschland hat am Dienstag der Prozess gegen den mutmaßlichen Entwickler der Internetwürmer “Sasser” und “Netsky” begonnen. Zu Beginn des Verfahrens vor dem Landgericht im niedersächsischen Verben gab der mittlerweile 19-jährige Sven Jascher zu, die Würmer programmiert und im Internet verbreitet zu haben. Jascher ist wegen Datenveränderung in acht Fällen, Computersabotage und Störung öffentlicher Betriebe angeklagt. Da er zur Tatzeit 17 Jahre alt war, findet das Verfahren nach dem Jugendstrafrecht unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Nur unter bestimmten Voraussetzungen droht dem Angeklagten eine Haftstrafe von bis zu fünf Jahren.

Die Computerwürmer sollen Schäden in Millionenhöhe verursacht haben. Zwar ist in der Anklageschrift nur von 130.000 Euro die Rede; im Prozess soll allerdings auch die tatsächliche Schadenshöhe ermittelt werden. Strafanzeigen größerer Firmen liegen derzeit nicht vor: Virenexperten vermuten, dass diese sich bewusst zurückhalten, um Kritik an ihren Sicherheitsmaßnahmen zu vermeiden. Laut der Staatsanwaltschaft wird schon am Donnerstag ein Urteil erwartet.
Mehr zu:

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Vor G-8-Gipfel: Großdemonstration in Schottland gegen Atomwaffen