Eilmeldung

Eilmeldung

Chinesische Billig-Autos in Europa angekommen

Sie lesen gerade:

Chinesische Billig-Autos in Europa angekommen

Schriftgrösse Aa Aa

Nach der Textil-Schwemme kommen nun auch Autos aus China nach Europa. In dieser Woche kamen die ersten Fahrzeuge aus dem Land der Mitte im Hafen von Antwerpen an. Es handelt sich um 200 Geländewagen des Typs “Landwind”. Die Autos des chinesischen Herstellers Jiangling Motors sollen schon für 17. 000 Euro zu haben sein. Damit kosten sie gerade einmal die Hälfte des nächst-günstigsten Marktkonkurrenten. Die Kritik, dass die preiswerten chinesischen Produkte den europäischen Markt zerstören könnten, weist der chinesische Unternehmenssprecher zurück: “Nein, ich denke nicht, dass chinesische Produkte zu billig sind. Ich glaube vielmehr, dass die europäischen Produkte zu teuer sind. Dort hätten sie versuchen sollen, den Profit geringer zu halten und sich zusammenzuschließen. Die chinesischen Autos haben eine gute Qualifität und ihr Preis ist okay. “Der “Landwind” ist ein Nachbau des Opel Frontera1, jedoch mit billigerer Ausstattung. Auf der IAA, der weltgrößten Automesse in Frankfurt im September, werden chinesische Hersteller neben dem Landwind noch zwei weitere Fahrzeuge vorstellen, die für den europäischen Markt gedacht sind.