Eilmeldung

Eilmeldung

Neue Studie untersucht gemeinsame Werte der Europäer

Sie lesen gerade:

Neue Studie untersucht gemeinsame Werte der Europäer

Schriftgrösse Aa Aa

In Zeiten zunehmender Europa-Skepsis stellt sich die Frage: haben die Europäer die gleichen Werte oder mit anderen Worten: gibt es so etwas wie DEN Europäer? In einer neuen Meinungsumfrage des Institutes Sofres für eine Studie der internationalen Werbe- und Marketing-Agentur Euro RSCG wird diese gestellt. Befragt wurden Menschen in 10 Ländern, die zusammen 85 Prozent der EU-Bevölkerung ausmachen. Hier zunächst die nackten Zahlen: So glauben 73 Prozent, dass sich Konkurrenz positiv auf Wachstum und Arbeitsmarkt auswirkt. 59 Prozent sind mit ihrem Job zufrieden. Fast alle sprechen sich für freie Gesundheitsversorgung aus.

63 Prozent glauben, dass es so etwas wie einen garantierten Mindestlohn geben muss. Insgesamt 61 Prozent sind gegen eine Liberalisierung des Arbeitsrechts, die Entlassungen leichter machen würde. Große regionale Abweichungen verweisen hier jedoch auf Unterschiede: 83 Prozent würden dem in Polen zustimmen, jedoch nur 37 Prozent in Deutschland. So meint auch ein Sprecher von Euro RSCG: “Wenn die Europäer auch im allgemeinen über einen ähnlichen Wertekanon verfügen, so besteht doch das subjektive Gefühl, unterschiedlich zu sein. Am stärksten ist dieses Gefühl übrigens in den Niederlanden.” Grundlegende gemeinsame Werte bestehen, aber in speziellen Fragen ist ihre Interpretation stark unterschiedlich. So verteidigt die Mehrheit der Befragten Homosexualität oder die Möglichkeit auf Abtreibung – in Polen etwaaber ist diese Meinung deutlich minoritär.