Eilmeldung

Eilmeldung

Anfangs war nur von einem Kurzschluss die Rede ...

Sie lesen gerade:

Anfangs war nur von einem Kurzschluss die Rede ...

Schriftgrösse Aa Aa

Zunächst war nur von einem Kurzschluss die Rede, aber dann wurde immer deutlicher, dass eine ganze Serie von Anschlägen verübt worden war. Gegen neun Uhr Ortszeit – zehn Uhr in Mitteleuropa – war an den Bahnhöfen Liverpool Street und Aldgate ein lauter Knall zu hören. Die beiden Stationen liegen nicht weit voneinander entfernt am Rande der Londoner City, des Finanzdistrikts. Es wurde spekuliert: War es eine Explosion, ein Zusammenstoß im Tunnel? Eine Polizei-Sprecherin erklärte zunächst, es habe vermutlich einen schweren Kurzschluss in der Stromversorgung der U-Bahn gegeben. Etwa eine halbe Stunde nach der ersten Explosion wurde ein weiterer – wie es hieß – Zwischenfall am U-Bahnhof Edgware gemeldet, im Nordwesten der Innenstadt. Auch hier hatte es einen Knall geben. Daraufhin wurde der gesamte U-Bahn-Betrieb eingestellt. Kurz darauf kam es zu weiteren Vorfälle in den Stationen Kings Cross, Old Street und Russell Square. Als dann im Universitäts- und Museumsviertel am Russell Square ein Bus von einer Explosion zerrissen wurde, bestand kaum noch ein Zweifel: es handelte sich um eine Serie von Anschlägen.