Eilmeldung

Eilmeldung

London: Bergung der Anschlagsopfer fortgesetzt - Festnahmen in Heathrow

Sie lesen gerade:

London: Bergung der Anschlagsopfer fortgesetzt - Festnahmen in Heathrow

Schriftgrösse Aa Aa

Großbritannien kommt nicht zur Ruhe – neue Terrorwarnungen halten London und andere Teile des Landes in Atem. In Birmingham wurden nach einer – Polizeiangaben zufolge – “ernsthaften Bedrohung” Teile der Innenstadt geräumt –

Am Londoner Flughafen Heathrow nahm die Polizei auf Grundlage der Anti-Terrorgesetze drei Männer fest. Sie mit den Bombenanschlägen vom vergangenen Donnerstag in Verbindung zu bringen, sei jedoch zu diesem Zeitpunkt reine Spekulation, sagte ein Scotland-Yard-Sprecher. Die Bergung der letzten Leichen aus einem schwer zugänglichen U-Bahn-Tunnel kam nur langsam voran: “Die Rettungskräfte suchen nach weiteren Leichen, die sich vielleicht noch unter den Trümmern befinden”, so ein Polizeisprecher. “Wegen der schwierigen Bedingungen ist das eine langsame und schmerzvolle Aufgabe. Sie arbeiten sich zum vorderen Teil des Zugs durch, um weitere Leichen und kriminaltechnisches Material zu finden.” Einsturzgefahr und Temperaturen von 60 Grad Celsius erschweren die Arbeiten. Immer noch werden mehr als 20 Menschen vermisst. Die offizielle Zahl der Toten liegt bei 49. Rund 700 Menschen wurden bei den Sprengstoffanschlägen auf drei U-Bahnzüge und einen Bus verletzt. Ermittlungen hatten ergeben, dass die drei ersten Sprengsätze in den U-Bahnen entgegen ersten Berichten innerhalb weniger Sekunden explodiert und vermutlich mit Zeitzündern geschaltet waren.