Eilmeldung

Eilmeldung

Chinas Boom hält an - Handelsbilanzüberschuß im Juni verfünffacht

Sie lesen gerade:

Chinas Boom hält an - Handelsbilanzüberschuß im Juni verfünffacht

Schriftgrösse Aa Aa

Trotz aller Versuche der chinesischen Regierung, die Inlandsnachfrage abzukühlen, hält der Wirtschaftsboom der Volksrepublik an. Getragen wird er vor allem vom Export. So blähte sich der Handelsbilanzüberschuss im Juni im Vergleich zum Vorjahr um das Fünffache auf – nämlich auf acht Milliarden Euro. Hochgerechnet auf das Jahr erwarten die chinesischen Behörden für das Gesamtjahr einen Überschuss in der Handelsbilanz von 58 Milliarden Euro. Das ist mehr als doppelt so viel wie 2004 und drei Mal so viel wie 2003.

Dies dürfte die Handelsgespräche mit der Europäischen Union und den USA nicht vereinfachen. Am Montag trafen sich in Peking amerikanische und chinesische Spitzenbeamten, um über einen Ausweg aus dem Textil-Konflikt zu beraten. Nach Schätzungen der Welthandelsorganisation dürfte Chinas Weltmarktanteil an Kleidung und Textilien in den kommenden drei Jahren von rund 20 auf 50 Prozent anwachsen. Neu auf der Exportliste: der Allrad-Wagen Landwind. In der vergangenen Woche wurden die ersten Exemplare nach Europa ausgeliefert, um der hiesigen Autoindustrie das Fürchten zu lehren.