Eilmeldung

Eilmeldung

Italien: Großrazzia gegen islamische Terroristen

Sie lesen gerade:

Italien: Großrazzia gegen islamische Terroristen

Schriftgrösse Aa Aa

Mit einer Großrazzia sind Sicherheitskräfte in Italien zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage gegen mögliche islamistische Terroristen vorgegangen. Polizei und Carabinieri nahmen im ganzen Land rund 200 Durchsuchungen und mehrere Dutzend Personenkontrollen vor. Rund 200 Verdächtige wurden zurVernehmung auf Polizeidienststellen vorgeladen. Schwerpunkte der Aktion warenNorditalien, Neapel und Sizilien.

In Brescia wurden unterdessen zwei Nordafrikaner wegen Zugehörigkeit zu einer terroristischen Zelle zu Haftstrafen von bis zu vier Jahren und acht Monaten verurteilt. Ein dritter Angeklagter erhielt eine Freiheitsstrafe von einem Jahr und vier Monaten, ein Vierter wurde freigesprochen. Ein ehemaliger Imam aus Norditalien drohte unterdessen mit einem Giftgasanschlag in Rom, Mailand oder Venedig. Innerhalb von sechs Monaten werdeItalien einen Chemieangriff erleben, sagte der inzwischen ausgewiesene muslimische Geistliche Abdel Kader Fadlallah in einem Fernsehinterview. Italien und der Vatikan gehören nach Ansicht der Geheimdienste seit langem zu den Hauptzielen islamistischer Terroristen. Die Regierung von Ministerpräsident Silvio Berlusconi gilt als enger Verbündeter der USA und hat etwa 3000 Soldaten im Irak stationiert.