Eilmeldung

Eilmeldung

Europäische Kommission räumt Portugal drei Jahre Schonfrist ein

Sie lesen gerade:

Europäische Kommission räumt Portugal drei Jahre Schonfrist ein

Schriftgrösse Aa Aa

Bis 2008 haben die Portugiesen Zeit, ihr Defizit wieder unter die Drei-Prozent-Grenze des Stabilitätspakts zu bringen. Damit genießt das Land dank Aufweichung des Pakts ebenso wie Italien eine längere Frist als zuvor üblich. Für dieses Jahr erwartet Portugal mit einer Neuverschuldung von 6,2 Prozent des Bruttoinlandsprodukts das höchste Defizit aller 25 EU-Staaten. Brüssel empfiehlt einen schrittweisen Abbau des Defizits um jährlich rund einen Prozentpunkt. Die Kommission sei daran interessiert, dass das Defizit auf nachhaltige Weise korrigiert werde und Portugal sich nicht jedes Jahr wieder einem Loch gegenüber sehe, das gestopft werden muss, erklärte eine Kommissionssprecherin. Denn schon 2002 hatte Portugal am Pranger gestanden, damals als erster Defizitsünder der Eurozone. Der Sparkurs der neuen Regierung, unter anderem Haushaltsstopp für die öffentliche Hand und Erhöhung der Mehrwertsteuer, findet bei den Hütern des Stabilitätspaktes Wohlwollen – weniger dagegen bei der Bevölkerung…