Eilmeldung

Eilmeldung

Razzien in Pakistan: Hunderte mutmaßliche Extremisten festgenommen

Sie lesen gerade:

Razzien in Pakistan: Hunderte mutmaßliche Extremisten festgenommen

Schriftgrösse Aa Aa

In Zusammenhang mit den Terroranschlägen von London haben die pakistanischen Behörden am Mittwoch bei Razzien rund 150 mutmaßliche Islamisten festgenommen. In den Provinzen Punjab und Sindh und in der Hauptstadt Islamabad stürmte die Polizei Moscheen und Koranschulen. In Islamabad kam es daraufhin zu Demonstrationen von Studenten und Gläubigen. Unter den Festgenommenen soll sich auch ein ranghohes Al-Kaida-Mitglied befinden. Allerdings wollten die pakistanischen Behörden diese Information vorerst nicht bestätigen. Unklar ist auch, wie viele der Verhafteten tatsächlich Verbindungen zu den Attentätern von London hatten.

Pakistanische Zeitungen haben unterdessen Fotos der mutmaßlichen Attentäter veröffentlicht. Drei von ihnen hielten sich im Vorjahr in Pakistan auf, einer hatte fünf Tage in einer Koranschule in Lahore verbracht. Ein Sprecher der Schule wies jedoch Spekulationen über militärisches Training zurück. Was die anderen beiden Männer in Pakistan im Einzelnen unternahmen, ist noch weitgehend unklar.